PIESTING FA I/3 & Myrabach


Das Revier Piesting FA I/3 & Myrabach  beginnt bei dem Wehrpolster der Kohlhofmühle in Pernitz und erstreckt sich bis zur Wehr der Sägemühle Zenz in Oed. Revieranfang und Ende sind mit orangen Reviertafeln gekennzeichnet. Die auf dem Firmengelände der Fa. Essity  befindlichen Fließstrecken der Piesting und des Werkskanals  dürfen ohne Ausnahme nicht betreten (befischt) werden!

 

Die Piesting erstreckt sich auf eine Länge von ca. 5 km (die durchschnittliche Breite liegt bei 8 - 10 m) - der Myrabach weist eine Länge von ca. 3 km (Breite ca. 2 m) auf und die Werkskanäle haben eine befischbare Länge von insgesamt ca. 1 km. Der Flusslauf umfasst schnellfließende Strecken, tiefe Kolke und Staubereiche. Die Uferböschungen sind weitgehend naturbelassen.

 

Zusätzlich können auch die 2 „Stauseen“ des Myrabaches befischt werden, jeder Teich hat eine Fläche von ca. 0,55 ha!

 

Alle sonstigen Zurinne und Nebenbäche dienen der Aufzucht und sind deshalb zum befischen gesperrt!

 

Der Fischbestand setzt sich aus 60% Bachforellen, 30 % Regenbogenforellen, 10% Äschen – Besatz wird nur in geringer Menge aus heimischen Zuchtanstalten durchgeführt

 

Fliegenrevier, Wathose und Watstiefel sind erlaubt.

 

Äsche und Bachforelle ganzjährig gesperrt !!!

 

Tageskarten werden momentan nicht ausgegeben

 

Für Einfachlizenzen erfolgt der Saisonbeginn am 16. März und endet am 31. Dezember.

 

 

 

 

Der Besitz einer amtlichen Fischer- oder Gästekarte für das Bundesland Niederösterreich ist Pflicht.

 

Weitere Bilder des Gewässers

Joomla Template - by Joomlage.com